Computer Community

Unterhaltung (neue Beiträge)Trend Micro löst gelben Alarm wegen Mytob-Wurm aus

0

Start der Unterhaltung

Der Wurm", warnt Trend Micro, "verwendet klassische Social Engineering-Techniken, um unerfahrene Anwender hinters Licht zu führen und Spyware- sowie Adware-Komponenten zu hinterlegen." Bisher seien schon 100 Varianten des Wurms registriert worden.

Durch klassische Social Engineering-Techniken, gibt sich MYTOB.AR als wichtige Meldung bezüglich des eigenen eMail-Accounts aus - ähnlich der eines Administrators", so Trend Micro. Anwender erhalten Mails mit unterschiedlichen Betreffs und Inhalten, in denen sie aufgefordert werden, auf diese Nachricht zu reagieren, da ihnen sonst die Sperrung ihres Mail-Accounts drohe. Beim Öffnen des Mail-Anhangs hinterlässt der Wurm auf dem Rechner eine Datei mit dem Namen der belgischen Schauspielerin Lien Van de Kelder im Windows-System-Ordner. Die Spyware-Komponente nimmt Kontakt zur Website Mediatickets.net auf. Hierdurch kann der Angreifer die Infizierungsraten und das Anwenderverhalten beobachten.

Der Wurm nützt eine Schwachstelle in Windows aus - genauer gesagt die LSASS-Sicherheitslücke.

Interessant ist, daß Microsoft mittels des Patch MS04-11 bereits im August 2004 die Lücke geschlossen hat, viele User aber immer noch nicht das Update eingespielt haben.

Nähere Infos über den Wurm: http://de.trendmicro-europe.com/enterprise/vinfo/encyclopedia.php...

Bleibt als Fazit: Immer Windows in regelmäßigen Abständen patchen ! Der Zeitaufwand für das Einspielen der Partches steht in keinem Verhältnis zu dem Aufwand, einen agressiven Wurm überhaupt erst zu entdecken und dann mühsam entfernen zu müssen.

Antworten
News

Reputation

0

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 78 Beiträge
  • registriert vor 13 Jahren

0 Antworten

Beteilige dich. Schreib eine Antwort!

StartseiteAntworten

1 - 1 von 1

Gehe zur Seite

Seite 1 von 1