Computer Community

Unterhaltung (neue Beiträge)Hardwareschädingender Trojaner/Virus

+1

Start der Unterhaltung

Tach auch...
mir ist neulich ein Virus (oder ein Trojaner bin mir nicht ganz sicher) untergekommen, der automatisch alle overclocking Einstellungen auf maximum gesetzt hat. Sprich Prozessor auf 200% Leistung übertakten und Graka um 20% Leistung übertakten. Meinen CPU konnt ich mit dem ausschalten des PCs (steckerziehen) und danach n Biosreset retten. Meine Graka war zu dem Zeitpunkt allerdings schon hin.
Nun meine Frage. Gibt es ein Tool, mit dem man das übertackten unterbinden kann, bzw. Passwortschützen?
Gegen Viren und Trojaner gibt es ja diverse Programme (die ich auch alle installiert hatte) nur leider schein es als wären sie nciht erfolgreich gewesen.
Wo ich schn dabei bin... Port 21 ist bei mir freigegeben, da ich einen kléinen server betreibe... allerdings ist kein benutzer eingerichtet, der Programme ausführen darf. Auch den anonymen Zugang habe ich gespert. ist das ganze trotzdem eine mögliche Sicherheitslücke?
Bedanke mcih schon mal für Auskunft *g*
schön gruß Foaly

Antworten
Foaly

Reputation

420

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 350 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren

5 Antworten

+1

DERamateur

Foaly hat folgendes geschrieben:

Port 21 ist bei mir freigegeben, da ich einen kléinen server betreibe... allerdings ist kein benutzer eingerichtet, der Programme ausführen darf. Auch den anonymen Zugang habe ich gespert. ist das ganze trotzdem eine mögliche Sicherheitslücke?

hallo,
soweit ich weiss, jeder offene port stellt eine gefahr dar,
also kann es schon sein, das der schädling über port 21 rein ist,
hier mal ein link dazu, welche risiken die einzelnen ports stellen

DERamateur

Reputation

4.050

  • 2.726 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

0

DERamateur

Foaly hat folgendes geschrieben:

Nun meine Frage. Gibt es ein Tool, mit dem man das übertackten unterbinden kann, bzw. Passwortschützen?

ein prog oä hab ich nicht gefunden, aber man kann doch im bios ein passwort eingeben, das wird dann bei jedem aufruf des bios abgefragt,
ich bin mir jetzt nicht sicher, aber das sollte die übertaktung verhindern

DERamateur

Reputation

4.050

  • 2.726 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

+1

nobody4ever

DERamateur hat folgendes geschrieben:

Foaly hat folgendes geschrieben:

Nun meine Frage. Gibt es ein Tool, mit dem man das übertackten unterbinden kann, bzw. Passwortschützen?

ein prog oä hab ich nicht gefunden, aber man kann doch im bios ein passwort eingeben, das wird dann bei jedem aufruf des bios abgefragt,
ich bin mir jetzt nicht sicher, aber das sollte die übertaktung verhindern

Das einzige was dich schützt ist eine CPU die solche "Befehle" Softwareseitig nicht versteht - und genau darin liegt das Problem. Bei fast jedem modernen Mainboard kann man den FSB im Betrieb verändern und daher auch hochdrehen. Dito bei den Grafikkarten.

Wirklich sicher ist man vielleicht mit einem Pentium 1(!) und einem alten Sockel 7 Mainboard - da mußte man sowas noch über Jumper erledigen. Dann noch eine alte Matrox Millenium dazu - und man ist sicher :mrgreen:

Ich sollte langsam aber sicher wieder meinen alten Rechner ausmotten :wink:

nobody4ever

Reputation

13.380

  • 8.245 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

0

Foaly

Hervoragende Idee... dann bin ich endlich wieder sicher im net... und ich brauch mich auch nicht mehr mit den DOS Emulatoren abquälen. Dann geht das wieder so -.- das ich da noch nciht selbst drauf gekommen bin :D :D :D

Das mit dem Biospasswort klappt leider nicht, da man wie nobody4ever schon gesagt hat, das übertakten leicht über die software vornehmen kann...

Was das andere Betrifft sehe ich, dass die Freigabe des portes 21 als hoch bedenklich eingestuft wird...
Aber gibt es überhaupt eine Möglichkeit den PC als server zu betreiben ohne den Port zu öffnen?

Foaly

Reputation

420

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 350 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren

0

DERamateur

Was das andere Betrifft sehe ich, dass die Freigabe des portes 21 als hoch bedenklich eingestuft wird...
Aber gibt es überhaupt eine Möglichkeit den PC als server zu betreiben ohne den Port zu öffnen?

damit der server funktioniert, muss doch ein port offen sein, selbst wenn du einen anderen port dafür wählst, wird dieser doch die gleichen aufgaben übernehmen.

DERamateur

Reputation

4.050

  • 2.726 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren
StartseiteAntworten

1 - 6 von 6

Gehe zur Seite

Seite 1 von 1