Computer Community

Unterhaltung (neue Beiträge)was passiert wenn die firewall nicht an ist?

0

Start der Unterhaltung

ich habe meine firewall nie an was können die folgen sein ich habe zusätzlich acuh noch einen viren scanner an?

Antworten
mcl

Reputation

125

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 612 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

12 Antworten

0

Scorpion King

deine firewall ist so eine art schutzwall, der (theoretisch) alles kontrolliert was dein pc ins netzwerk (internet) sendet oder empfängt. wenn sie aus ist hast du halt diesen schutz nicht den dein antivirusprogramm erkennt viren erst wenn sie auf dem pc sind die firewall soll dafür sorgen das sie überhaupt nicht erst ins system kommen.

ich empfehle dir deine firewall anzustellen.
treads dazu
http://computer.foraplex.de/unterhaltung/935/gute-firewalls
http://computer.foraplex.de/unterhaltung/3774/suche-beste-firewal...
http://computer.foraplex.de/unterhaltung/6853/welches-ist-die-bes...

Scorpion King

Reputation

4.230

  • 2.505 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

0

norbär

Was ist eine Firewall ?

Firewall Check !

Also, ohne Firewall ist Dein PC ein gefundenes Fressen für all den Dreck, der darauf lauert, Dein System zu besuchen !
Naja, ist halt nicht anders, als immer die Haustür offen zu lassen ! :wink:

norbär

Reputation

16.110

  • 11.514 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

0

mcl

bis jetzt war die immer aus und nix ist passiert wie kann das sein?

mcl

Reputation

125

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 612 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

0

Pe-1981

Naja, mach mal ein Spybot Scan und lass mal HiJackThis durchlaufen. Wenn dann immer noch alles in Ordnung ist, heißt meine Antwort: Glück :wink:

Pe-1981

Reputation

12.258

  • 23.294 Beiträge
  • registriert vor 13 Jahren

0

mcl

hab ich gestern durchlaufen lassen ist alles ok ich bin ein glückspilz.

mcl

Reputation

125

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 612 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

-1

dzgerbass

mein vater aht die auch nie an da passiert nix...

dzgerbass

Reputation

150

  • 919 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

-1

thbrueck

Was soll denn passieren ?

deine firewall ist so eine art schutzwall, der (theoretisch) alles kontrolliert was dein pc ins netzwerk (internet) sendet oder empfängt. wenn sie aus ist hast du halt diesen schutz nicht den dein antivirusprogramm erkennt viren erst wenn sie auf dem pc sind die firewall soll dafür sorgen das sie überhaupt nicht erst ins system kommen.

Ja - eine Firewall ist (theoretisch) eine Schutzwand meinetwegen auch Schutzwall.

Ja- soll den Netzwerkverkehr kontrollieren.

Nein - eine Firewall schützt nicht prinzipbedingt, man muss sie entsprechend konfigurieren. Macht man das falsch, bekommt man evt. völlig andere Probleme und auch die ursprüngliche Schutzwirkung kann schnell ins Gegenteil umschlagen.

Blödsinn - das hat überhaupt nichts mit Virenerkennung zu tun!

falsche Erklärung - da hier die Rede von einer Personal Firewall und nicht von einer Hardware Firewall ist, kann diese eben auch erst aktiv gegen Gefahren auf dem zu schützenden System eingreifen, aber auch dies hat rein gar nichts mit Viren zu tun.

Bitte zuerst mal richtig informieren:

http://www.foren.cx/board/viewforum.php?nxu=31988050nx562&f=6&sid...

thbrueck

Reputation

0

  • 22 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren

+2

JustMe

Hallo thbrueck!

Wenn Du etwas zu dem Thema zu schreiben hast, dann tu das. Aber verweise bitte nicht ständig und in jedem Deiner Posts auf Deinen Beitrag. So wie Du deine Posts verfasst, liest sich das ziemlich überheblich. Diese Art möchten wir in unserem Forum möglichst nicht aufkeimen lassen.

Deine "Abhandlung" ist zwar nicht übel aber birgt einen Fehler in sich, denn der PC ist keine Burg sondern eher ein Haus mit vielen Türen an denen Wachposten stationiert sind in Form der PFW. Machen wir es deutlicher. Die Netzwerkkarte oder das Modem sind die erste Stellung die gehalten werden muss um nichts ins System zu lassen. Wenn doch etwas durch kommt greift ein Antivirusprogramm den Schädling an. Sollte es zumindest.

Was genau verstehst Du eigentlich unter ein Hardwarefirewall? Im Prinzip ist diese auch nichts anderes als eine Softwarefirewall auf einem System vor dem System. Oder hast Du eine Mauer um Deinen Rechner gezogen? Eine "Hardwarefirewall" ist somit auch programmiert. Sie ist nur viel unbeweglicher als die Desktopfirewall. Das ganze wurde deshalb entwickelt um privaten Usern die Möglichkeit zu geben sich einen Schutz zu installieren ohne einen zweiten Rechner oder eine Hardwarefirewall kaufen zu müssen.
Die HFW sind in Unternehmen deshalb bevorzugt dann man nicht jeden Rechner von Hand konfigurieren muss sondern ein System ein gesamtes Netzwerk schützen kann.

Also nochmal ganz deutlich. Wenn ein User hier nach eine PFW fragt und andere etwas dazu sagen, schreibe bitte Deine Meinung dazu. Aber in einem normalen Ton :!: Danke

JustMe

Reputation

12.780

  • 8.219 Beiträge
  • registriert vor 13 Jahren

+1

thbrueck

Lieber justme, bitte erkläre mir mal, wo du keinen "normalen Ton" erkannt haben möchtest ?

Wenn jemand seine "Meinung" kund tut, welche gewisse Falschaussagen beinhaltet, sollte eine Richtigstellung erlaubt sein, auch im Sinne des Verfassers. Wenn man dies dann als persönlichen Angriff wertet, dann tut mir das leid. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass dieses Forum, dessen Aufmachung mir übrigens recht gut gefällt, ebenfalls an einer möglichst effektiven Lösungsart interessiert ist. Dass dann natürlich verschiedene Meinungen aufeinandertreffen, sollte die Diskussion eigentlich kontrovers bereichern und ein gemeinsames Ziel verfolgen lassen. Dennoch sollte man Fakten vor Meinungen stellen.

So wie Du deine Posts verfasst, liest sich das ziemlich überheblich. Diese Art möchten wir in unserem Forum möglichst nicht aufkeimen lassen.

Das klingt nach einer Ausladung ? Habe verstanden !

Was genau verstehst Du eigentlich unter ein Hardwarefirewall? Im Prinzip ist diese auch nichts anderes als eine Softwarefirewall auf einem System vor dem System. Oder hast Du eine Mauer um Deinen Rechner gezogen? Eine "Hardwarefirewall" ist somit auch programmiert. Sie ist nur viel unbeweglicher als die Desktopfirewall. Das ganze wurde deshalb entwickelt um privaten Usern die Möglichkeit zu geben sich einen Schutz zu installieren ohne einen zweiten Rechner oder eine Hardwarefirewall kaufen zu müssen.
Die HFW sind in Unternehmen deshalb bevorzugt dann man nicht jeden Rechner von Hand konfigurieren muss sondern ein System ein gesamtes Netzwerk schützen kann.

Ich verstehe unter Hardwarefirewall in etwa das gleiche wie du. Einerseits kann es im privaten Umfeld ein DSL- Router mit integrierter Firewall sein oder im Business eine "Blackbox" mit Konfigurationsmöglichkeiten, evt. sogar eine Unix/Linux- Maschine. Ob "Burg" oder "Haus", allein der Umstand, das die Firewall "vor" dem zu schützenden System ihre Arbeit verrichtet, stellt einen nicht unerheblichen Vorteil gegenüber einer PFW dar.

Warum sollte eine solche Firewall unbeweglicher sein ? Wenn du das auf die Konfigurationsmöglichkeiten beziehst, dann gebe ich dir recht, im Falle, dass du du auf manche DSL- Router abzielst, aber eine richtige HFW hat da ganz andere Möglichkeiten...

mc.l scheint neben Glück auch ein vernünftiges Surfverhalten zu besitzen, womöglich auch ein aktuell gepatchtes System und befolgt anscheinend die notwendigen Dinge der "BRAIN.EXE". Wenn er darüberhinaus einen aktuellen Viren- und Malwarescanner besitzt und ohne Adminrechte ins Internet geht, gibt es kaum Bedenken.
Das Eindringen von Hackern oder Schadsoftware erfordert Vorleistungen, die der User unbewusst durch falsches Surfverhalten ausgelöst hat. Wer nun glaubt, die Installation einer PFW würde unkontrolliertes Surfverhalten oder das unbedarfte Öffnen von bösartigen Emailanhängen unterbinden, der irrt gewaltig.

Eine Firewall kontrolliert nach Vorgaben des entsprechenden Administrators, welches im Privatbereich in der Regel der User selbst ist, den Datenaustausch zwischen Endgerät und LAN/WAN- Infrastruktur über Ports. Es gibt 65356 Ports jeweils für UDP und TCP, welche von der Firewall kontrolliert werden. In einer PFW kann der User dies abhängig von Programmen und Diensten sehr explizit einstellen. Das kann mitunter ein schwieriges Unterfangen darstellen und wer ehrlich zu sich selbst ist, wird kaum all die Zusammenhänge kennen.

Es gibt etliche User, die herausgefunden haben, das das temporäre Deaktivieren einer PFW ihnen den Zugang zum Internet wieder eröffnet, nachdem es zuvor verweigert wurde und diesen Umstand aus Zeit- oder Aufwandsgründen auch ausnutzen. Ob ihnen auch dann klar ist, dass sie den Nutzen der Firewall dadurch unterlaufen ? Entweder sie benutzen dauerhaft eine richtig konfigurierte Firewall oder verzichten komplett darauf, denn eine Zwischenlösung ist eine Scheinlösung, die weitaus größere Gefahren birgt, als bewußt darauf zu verzichten und sein Onlineverhalten entsprechend darauf auszurichten.

Und tschüss !
TB

thbrueck

Reputation

0

  • 22 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren

+1

JustMe

Bitte zuerst mal richtig informieren:

Und der Verweis auf Deinen Beitrag.

"Könnte man in etwa so verstehen: Du so rein gar keine Ahnung. Lies Dir durch was ich geschrieben habe, dann weisst Du um was es geht."

Kann natürlich auch ein subjektiver Eindruck von mir sein. Aber da jeder User Beiträge sehr oft subjektiv liest war es für mich ein Grund Dich darauf hinzuweisen. Dies war keine Ausladung! Ich bin froh über jeden User der seine Meinung kund tut. Und noch mehr freuen mich User die die andere ,möglicherweisen nicht ganz so involvierte User, ein wenig aufklären.

Natürlich ist eine Firewall nicht das NON-PLUS-ULTRA. Der einzige effektive Schutz ist Sehen-Nachdenken-Handeln und vernünftige Schutzprogramme auf dem Rechner zu nutzen.

JustMe

Reputation

12.780

  • 8.219 Beiträge
  • registriert vor 13 Jahren

0

thbrueck

O.K. kann man evt. so verstehen, gebe ich dir recht, justme. Ist aber nicht so - ich habe mit "Meinungen" so meine Probleme, denn diese müssen keineswegs den Fakten entsprechen. Deshalb finde ich es gut, wenn der Verfasser explit darauf hinweißt, wenn es sich um eine Meinung, einen Erfahrungsbericht oder um Fakten handelt. Dies ermöglicht dem Leser Sondierungsmöglichkeiten - ob diese genutzt werden, steht auf einem anderen Blatt. Fakten sollten nachweisbar sein und deshalb liefere ich noch einen weiteren Link nach:

http://fx3.org/faq/personal_firewalls.php

Bei meiner Abhandlung habe ich auch immer darauf hingewiesen, wann es sich um Fakten, Meinungen oder Erfahrungen handelt. Das lässt die jeweilige Subjektivität etwas in den Hintergrund rücken.

Greetz!
TB

thbrueck

Reputation

0

  • 22 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren

0

Felinho

zwei Experten unter sich :lol:

Felinho

Reputation

0

  • 209 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren
StartseiteAntworten

1 - 13 von 13

Gehe zur Seite

Seite 1 von 1