Computer Community

Lösungssuche (neue Beiträge, ungelöst)Nachträgliche Schalldämmung unter die Tapete?

0

Frage

Hallo,

meine Schwester zieht wieder in das Zimmer neben mir und ich möchte dem "Lärmproblem" wenn möglich so gut es geht vorsorgen.

Da sich das Zimmer im "Rohzustand" befindet habe ich überlegt, ob man die Wand, die an mein Zimmer gernzt irgendwie zusätzlich dämmen kann so dass der Schall dort reduziert wird.

Kennt ihr da eine Lösung oder hattet selbst schon so ein Problem, dann würden mich eure Lösungen sehr interessieren.

MfGodzkilla

Lösung schreiben
Godzkilla

Reputation

2.680

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 11.221 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren
0

Lösung von Rubbel die Katz

Es gibt durchaus Tapeten die den Schall dämpfen sollen. Letztlich sind das aber nur etwas dickere Tapeten die etwas aufgeschäumt sind. Um sinnvoll den Schall zu dämpfen, wirst du nich umhin kommen eine Holzunterkonstruktion zu erstellen in der du dann z. B. Steinwolle aufbringst. Darüber kommen dann Rigpsplatten und darauf die Tapete. Alles in allem ein ziemlich großer Aufwand.

Leichter wäre es die Schwester zu verkuppeln, sofern sie tageslichttauglich ist, und sie zieht dann zu ihrem Lebensabschnittpartner.

  • Also ich habe jetzt bei meiner Recherche herausgefunden, dass Gipskarton in Verbindung mit einem Akustikvlies eine gute Möglichkeit sein könnte.

    Thread ErstellerGodzkilla 2Tvor 6 Jahren
  • Die zweite Variante ist leider nicht möglich, da das bis jetzt der Fall gewesen ist ;)

    Thread ErstellerGodzkilla 2Tvor 6 Jahren
Rubbel die Katz

Reputation

31.463

  • 11.412 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren
StartseiteLösung schreiben

1 - 2 von 2

Gehe zur Seite

Seite 1 von 1