Computer Community

Lösungssuche (neue Beiträge, ungelöst)Welche Argumente sprechen für und welche gegen AdBlock und andere Werbe-Blocker?

0

Frage

Hallo Community,

ich habe glaub ich etwas unbeabsichtig eine kleine Diskussion über den Einsatz von AdBlock ausgelöst. Ich persönlich halte ja eher wenig davon, aber es gibt sicher auch Argumente, die für einen Einsatz von AdBlock (z.B. bei extrem viel Werbung oder bei drohender Infizierung durch Schadsoftware) sprechen.

Mich würde daher die Meinung von euch interessieren, wieso man AdBlock einsetzen sollte oder eben nicht. Ich finde das Thema an sich nämlich schon interessant.

Diese Frage ist zudem ein kleiner Vorgeschmack auf die Diskussionen - zwar ist das System aktuell noch nicht optimal für eine gute Diskussion geeignet, aber für einen kleinen Versuch sollte es auch jetzt schon ausreichen. Wenn ihr eure Meinung zu einer Antwort eines Users schreiben wollt, nutzt dazu die Kommentare - bedenkt, dass ihr nur eine Antwort schreiben könnt. Das wird später bei Diskussionen & Co. anders sein.

Ach ja und bitte im Moment selbst noch keine Diskussionsfragen erstellen - wartet da bitte bis wir die Features eingebaut haben.

Also dann mal her mit den Pros und Kontras.

Lösung schreiben
madschuli

Reputation

12.008

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 3.823 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren

3 Lösungen

0

Lösung von Patecove

Da ich das "Feuer" entfacht habe, fang ich mal an xD

AdBlock Plus gehört schlicht weg einfach dazu wenn es darum geht seinen PC zum surfen abzusichern.
Mal grob ein Beispiel wie man sich ohne weiteres Zutun vertraglich binden kann, bei denen die Schreierei erst mal gross ist.
Pay-per-click. Heisst soviel wie "Drück den Banner und dein Ars** gehört mir"
Oder Pay-per-view, AdImpressions, AdView usw. = Der Besuch einer Seite, auf der einer oder mehrere der genannten Buttons beinhaltet, genügt schon. Es ist kein weiteres klicken auf den Banner nötig.
Auf diese Weise fängt man sich z.B. auch Schadsoftware ein. Ich bin es ehrlich gesagt leid mir ständig in der Statusleiste den Link anzuschauen, der aufplopt wenn man mit der Maus über einen Link oder Banner fährt, um mich zu vergewissern, dass es die richtige Zuweisung/Verlinkung ist, oder ob es dann auch das Pop Up schliesst und mich nicht auf eine andere Seite verlinkt. Ich bin nicht paranoid, sondern vorsichtig. Ich bin froh das es ABP gibt und mir die meiste Arbeit abnimmt und ich es weitestgehend geniessen kann einfach zu surfen.

Im prinzip müsste eine Umfrage gestartet werden, wie viele Benutzer seit einsetzen von Werbe-Blocker, keine oder weniger Schadsoftware auf dem Rechner haben als vorher. Und das Thema Sicherheit ist wichtiger als mit Websites Geld zu verdienen. Hierbei rede ich nicht von Online Shops oder angebotenen Diensten ect. sondern über Leute, die sich beklagen, weil sie sich doch soo viel mühe gegeben haben sich ihre Seite schön zu gestalten. Auf Webseiten/Communities des Vertrauens, kann man ABP ja deaktivieren, ansonsten aber sollte man schon schauen sicher zu surfen. Man hat gewissermassen eine Verantwortung, dass man mit einen sauberen PC ins Netz geht und keine Gefahr gegenüber den Anderen im Netz befindeten Usern darstellt.

Wenn einige meinen sich moralisch unterlegen fühlen zu müssen ein Geschäftsmodell irgend eines Dritten nicht zu unterstützen, bitte sehr. Ich hingegen empfinde nicht so und hab kein schlechtes Gewissen deswegen.

Ich denke nicht, dass das Internet dafür entwickelt wurde, für das was man ins Netz stellt, Geld zu verdienen. Im Grunde ist es eine riessen Informationsplattform. Sicher, es gibt auch Dienste die angeboten werden, dennoch muss man sie mir nicht penetranter Weise aufdrücken. Nehmen wir mal die "Tür zu Tür-Geschichten", Vertreter und dergleichen. Wer bitte kommt denen entgegen und sagt "Ach setzen Sie sich doch bitte erst mal hin und teilen mir mit was Sie heute wieder für mich haben/von mir wollen."? Ob es ein Staubsauger Vertreter ist oder die Zeugen Jehovas sind oder das Rote Kreuz oder sonst wer. Wo kommen wir denn da hin?! Wenn ich dem Herr Müller sage das ich im doch das letzte mal schon darauf hingewiesen habe ich habe gar kein Teppisch..., so brauch der mir doch keinen Staubsauger an zudrehen. Und selbst diese Information, ich habe kein Teppich, geht dem doch nichts an! Am besten ist es doch man haut denen die Tür vor den Latz!

Ich habe nichts gegen Werbung. Ich meine, man ist doch froh wenn es Möglichkeiten gibt die einem zeigen was es neues oder anderes in der Welt gibt. Egal welcher Hinsicht.
Aber ich möchte nicht gezwungen werden z.B. ein Pop Up oder ein Fenster weg klicken zu müssen. Da komm ich mir irgendwie verar***t vor.
Oder ich höre auf einer Seite Musik und es plögen ständig Melodien und Töne irgendwelcher immer wiederkehrender Flash-Banner auf.
Zich aufblinkende teils grässlich gestaltete Flash- und Werbe-Banner, mit Sound und ohne Sound, Bildschirmüberfüllende Pop Up, Skyscraper, invasives Javascript...Deren Datenvolumen ist meist grösser als das der eigentlichen Seite. Das muss ich nicht haben. Mir tun da die Betroffenen Webmaster auch nicht Leid, da sie selbst dafür verantwortlich sind. Da ist es nicht verwunderlich das die Besucher nicht deren Intention entspricht.
Gegen Content Ad allerdings habe ich nichts!
Alles andere brauch ich nicht.

Patecove

Reputation

3.013

  • 1.583 Beiträge
  • registriert vor 9 Jahren

0

Lösung von Tom

Ich sehe AdBlocker erwartungsgemäß eher kritisch. Fast das ganze Internet ist auf Werbung als wichtigste Einnahmequelle angewiesen, da die meisten Seiten kostenlos sind und für Ihre Dienste kein Geld verlangen. Wenn man diese Seiten nun benutzt, ohne sich zumindest die Werbung anzusehen, dann ist das eigentlich fast so, also wenn man im Supermarkt etwas mitgehen lässt, ohne zu bezahlen. Die jeweiligen Seiten verlieren Einnahmen und müssen deshalb eventuell Mitarbeiter rauswerfen.

Würde jeder Ad-Blocker verwenden, dann würde das kostenlose Internet zu existieren aufhören. Man müsste dann für die meisten Seiten Gebühren zahlen, um diese benutzen zu dürfen.

Natürlich übertreiben es einige Seiten sicher mit der Werbung. Aber diese kann man schließlich einfach meiden.

  • Entschuldige aber nene Thomas, das ist kein Vergleich mit dem Supermarkt. Stelle dir ein mal vor ich platziere mich in die Fussgängerzone und Singe laut und fröhlich mit der Gitarre begleitend daher und jeder hört es - Demnach dürfte ich jedem eine kleine Beisteuer abverlangen. Und sag dann noch dazu "wenn ihr nicht dafür bezahlt, dann hab ich heute nichts zu Essen". Das funktioniert so nicht.

    Patecove 3Tvor 5 Jahren
Tom

Reputation

2.206

  • 1.988 Beiträge
  • registriert vor 12 Jahren

0

Lösung von Anz

Ich kann die Meinung von Thomas natürlich verstehen.Die Kosten sind für die Betreiber der Seiten immer ein Problem.Ich als Besucher der Seiten sehe das aber etwas anders.Als es früher noch kein AdBlocker gab und ich auf eine Seite kam die mich interessierte und dort gleich von Werbeeinblendungen bestürmt wurde, habe ich diese Seite sofort wieder verlassen und auch nicht mehr besucht.Ich persönlich bin froh das es heute solche Tools gibt.Als die ersten Seiten mit der Werbung angefangen haben war das alles noch erträglich.Mittlerweile ist es nur noch lästig und macht auch keinen Spaß auf einer solchen Seite zu surfen.Das sollte alles in einem gesunden Maß passieren dann wäre es in Ordnung.Leider wird das in den meisten Fällen weit überschritten.

Anz

Reputation

130

  • 8 Beiträge
  • registriert vor 5 Jahren
StartseiteLösung schreiben

1 - 4 von 4

Gehe zur Seite

Seite 1 von 1