Computer Community

Lösungssuche (neue Beiträge, ungelöst)Was genau bedeuten die Bezeichnungen K, S und T bei aktuellen Intel-Prozessoren?

0

Frage

Ich möchte mir einen neuen PC zulegen und überlege mir einen mit einer Intel-CPU zu kaufen. Es gibt da aber mehrere verschiedene wie es scheint. Kann mir wer von euch sagen was genau die zusätzlichen Bezeichnungen K, S und T bedeuten? Ich hab zwar schon gesehen, dass es scheinbar mit den GHZ zusammenhängt, bin jedoch vor allem bei der Bezeichnung K etwas verwirrt.

Lösung schreiben
  • Welche Prozessoren meinst du denn genau? Ich kenne nur den i5-2500K, das K bedeutet dabei, dass Übertaktung möglich ist, beim normalen 2500er geht das nur eingeschränkt.

    L3oop 25Tvor 5 Jahren
  • Okay, danke erstmal. Ich würde gerne den i7-2600 nehmen, den gibt es ohne Zusatz, mit K (das ist dann was für Übertakter, brauch ich glaube ich nicht) und mit S. Der mit S kostet sogar mehr als der ohne und der mit K, hat aber weniger GHZ. Auf die Bezeichnung T bin ich beim i5-2500T gestoßen. Für mich ist das alles etwas verwirrend. Ist es dann besser den ohne Zusatz zu nehmen oder bieten die K, S und T doch irgendwelche massiven Vorteile (bis aufs Übertakten)?

    Thread ErstellerPeter Hauser 0vor 5 Jahren
Peter Hauser

Reputation

0

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 1 Beiträge
  • registriert vor 5 Jahren
+1

Lösung von madschuli

Hallo Peter,

ich kann verstehen, dass du dich da etwas verwirrt fühlst, Intel hat da momentan eine etwas eigenartige Weise seine Prozessoren zu bezeichnen.

Also zu den Bezeichnungen:

K steht in diesem Fall für eine offenen Multiplikator. Dies war bisher nur bei den Extreme-Editions von Intel der Fall, jetzt können das auch die Prozessoren mit dem K in der Bezeichnung. Sonst sind sie leistungstechnisch gleich mit der normalen Version.

S steht für einen niedrigeren TDP-Wert. Was ist das? Grob gesagt gibt es den Verbrauch der CPU an. Beispielsweise hat der normale i7 einen TDP-Wert von 95Watt - d.h. er verbraucht unter Last in etwa so viel Strom. Der i7-2600S hat einen TDP-Wert von "nur" 65Watt - d.h. er verbraucht weniger Strom. Dafür hat er jedoch auch weniger GHZ wie du schon richtig bemerkt hast. Eigentlich ja auch irgendwie komisch kann man sich denken, aber es geht hier Intel um die Möglichkeiten des i7's (4 Kerne + HT, 8MB Cache) die es eben dann auch in einer Stromspar-Version gibt.

T steht für einen noch niedrigeren TDP-Wert. Den gibts wie du richtig erkannt hast beim i5-2500T. Dieser hat nur noch 45Watt, was schon wirklich sehr wenig ist. Dafür leistet er halt dann auch nur 2,3 GHZ anstatt der 3,3GHZ eines "normalen" i5-2500 mit eben 95Watt. Intel hat diese CPU vermutlich für Systeme entwickelt, die sehr schwer zu kühlen sind (z.B. Mini-PCs) oder die wenig Strom brauchen sollen. Logischerweise arbeitet eine 45Watt CPU sparsamer als eine mit 95Watt.

Wenn du grundsätzlich nicht vorhast dein System zu übertakten oder eine CPU brauchst, die Stromsparend ist, dann kannst du eigentlich bedenkenlos zum normalen i7 bzw. i5 greifen - außer du würdest einen mit K zum gleichen Preis oder günstiger bekommen.

madschuli

Reputation

12.008

  • 3.823 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren
StartseiteLösung schreiben

1 - 2 von 2

Gehe zur Seite

Seite 1 von 1