Computer Community

Lösungssuche (neue Beiträge, ungelöst)Mangelnde Internetgeschwindigkeit - gibt es ein Sonderkündigungsrecht?

0

Frage

Hallo Ihr,

kann mir vielleicht jeman helfen oder hat jemand die gleiche Erfahrung:

Ich wohne anscheinend a.A.d.W., nähe B.-Baden. Meine einzige Möglichkeit ins Internet zu kommen ist ein Telekom-Anschluss, dazu benutze ich 1&1, früher freenet. Bezahle seit Jahren für einen 1.000-er Anschluss, doch nach dem Wechsel kommen tatsächlich nur noch max. 390kB heraus.

Ist dies ein Grund zu kündigen, und wenn ja, wohin???, den die Telekom-Leitung bleibt ja die gleiche.

habe mir schon mal überlegt, auf Kabel-BW-Satellit zu gehen, hatte auch schon entsprechende Postwurfsendungen. Leider war die Anmeldefrist so kurz bemessen, dass ich mich nicht über eine 1&1-Kündigung erkundigen konnte.

Wäre sehr dankbar über Tipps betr. Sonderkündigung mangelnder Leistung, und Euren Erfahrungen mit Kabel-BW-Satelitt.

Danke im voraus

Lösung schreiben
karlheinz walter

Reputation

0

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 2 Beiträge
  • registriert vor 5 Jahren

2 Lösungen

+1

Lösung von madschuli

Hallo Karlheinz,

ich als Österreicher kenne leider nur die österreichische Telekom (also jetzt heißen die A1), aber ich denke es wird bei dir ähnliche Klauseln geben.

Bei uns gibt es im Vertrag eine Mindestbandbreite, die sie dir zur Verfügung stellen müssen. Die liegt aber in der Tat nur bei 256/64 kbit/s, also nur 0,25Mbit. Geworben wird mit max. 8Mbit Down, 768 Up, also ca. 8192 kBits - immerhin ein Vielfaches. In der Praxis ist die Bandbreite bei uns aber nur selten unter 1Mbit - also unter der 1.000er Leitung.

Ich weiß nicht ob du dich bei den 390KB vertan hast (das wären knapp 4MBit, also eine 4.000er Leitung) ich tippe aber eher darauf, dass du kbits gemeint hast - kB wäre die offizielle Bezeichnung für KiloByte.

Persönlich würde ich beim Anbieter, also bei 1&1 anrufen und ihnen mitteilen, dass du bisher mit einer 1Mbit Leitung einwandfrei surfen konntest. Ich denke nicht, dass es denen unmöglich sein wird dir wieder die Leistung zu geben, die du bisher hattest. Bezgl. der Mindestbandbreite - da würde ich im Vertrag genau nachlesen, ob es da eine ähnliche Klausel gibt. Das kann dir aber ev. auch jemand beantworten, der diese Firma besser kennt als ich. Wenn sie dir jedoch wie bei uns nur 256KB garantieren (nicht mal das muss sein), dann stehen deine Chancen auf ein Kündigungsrecht schlecht. Was man sich mit den Jungs dann natürlich ausmacht ist wieder eine andere Sache. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man durch höflichen aber bestimmten Druck oft mehr erreichen kann als man denkt.

Du hast übrigens recht, technisch gesehen verwenden alle DSL-Anbieter das gleiche Netz - eigentlich ist nur die Abrechnung der Unterschied. Also wenn bisher 1Mbit funktioniert hat sollte es jetzt eigentlich auch funktionieren.

Zum Satelitt-Internet - da hab ich leider überhaupt keine Erfahrung - vielleicht findet sich aber wirklich jemand, der das kennt und dir Auskunft darüber geben kann.

Obwohl ich nicht alle deine Fragen beantworten konnte hoffe ich ich konnte dir trotzdem ein bisschen helfen.

madschuli

Reputation

12.008

  • 3.823 Beiträge
  • registriert vor 11 Jahren

0

Lösung von karlheinz walter

Danke Dir für Deine Antwort,

kann daraus einige Anregungen entnehmen.

Schönen Abend noch

mfg

Karlheinz Walter

karlheinz walter

Reputation

0

  • Thread ErstellerThread Ersteller
  • 2 Beiträge
  • registriert vor 5 Jahren
StartseiteLösung schreiben

1 - 3 von 3

Gehe zur Seite

Seite 1 von 1